Ein eigenes Beet?!

Bei uns im TIFU pflegen wir viele Flächen gemeinschaftlich, wie z.B. das Mandala-Beet oder den Waldgarten. Es gibt aber zusätzlich auch noch eine begrenzte Zahl kleiner Beete (6 qm), die von einzelnene Mitgliedern begärtnert werden – ein kleiner Platz zum Ausprobieren, Lernen, Staunen, und hoffentlich auch Ernten, natürlich alles ohne Gifte und gentechnisch verändertes Saatgut.

Diese Nachbarschaftsbeete werden jährlich Ende Oktober an Interessierte vergeben – zunächst für ein Jahr, mit Option auf Verlängerung. Wenn du dich für ein eigenes Beet interessierst und die Verantwortung für ein Stück Bahrenfelder Erde übernehmen willst, schreibe eine Mail mit deinem Namen und deiner Telefonnummer an die Mailadresse nils@umweltgestaltung.org.

Nachbarschaftsbeete gibt’s nur für Vereinsmitglieder. Das bedeutet, dass du spätestens in dem Moment, wo du ein Beet bekommst,  auch unserem fantastischen Verein beitreten musst.

Und wenn du auf der Warteliste bist – bitte nicht, auch wenn’s schwerfällt, anrufen und betteln, jammern oder drängeln, das geht nur nach hinten los. (Alles gärtnert – auch wir. Ehrenamtlich. Deshalb versuchen wir unseren bürokratischen Aufwand auf ein Minimum zu beschränken … danke für dein Verständnis!)

weiter zu: Mitglied werden